Neues Jahr, neue Runde!

#makeOKR-MESSEhappen

Um sich untereinander noch mehr zu vernetzen, veranstaltet Breuninger seit ungefähr zwei Jahren in jedem Quartal sogenannte „OKR“-Messen, bei denen verschiedene Teams zu einem 90-Minütigen Austausch zu ihren OKRs zusammenkommen.

OKRs, oder besser gesagt „Objectives and Key Results“, ist eine moderne Managementmethode zur Zielsetzung (Objectives) und Messung von Ergebniskennzahlen (Key Results). Vor allem Unternehmen aus dem Silicon-Valley, allen voran Google, haben diese Methode bekannt gemacht. Sie soll dabei helfen, die oftmals abstrakter formulierten Unternehmensziele und Visionen auf die jeweilige Team- und Mitarbeiterebene „runterzubrechen“ und so greifbarer und messbar zu machen. Jedes Team formuliert entsprechend der Unternehmensziele kleinere, prägnante Zwischenziele und messbare Schlüsselergebnisse, die es innerhalb eines Quartals erreichen möchte. In regelmäßigen Abständen kommen die Teams zusammen und tauschen sich über den jeweiligen Status ihrer OKRs aus. Zu jedem Quartal werden auf Unternehmensebene neue OKRs formuliert, die dann wieder auf die jeweilige Teamebene übertragen werden.

Die Methode bringt viele Vorteile mit sich. Allem voran sollen Zielvereinbarungsprozesse strukturiert und beschleunigt sowie deren Messung erleichtert werden. Die unternehmensinternen Ziele werden transparent und sichtbar gemacht, was auch dabei hilft, die Erwartungen an die Aufgaben der Mitarbeiter zu konkretisieren. Insgesamt wird das Unternehmen „agiler“, das Commitment und die Motivation jedes einzelnen sowie der gemeinsame Austausch gestärkt.

Heute hat bereits die erste OKR-Messe für 2019 stattgefunden. In 15-Minuten-Slots haben die Teams aus den Bereichen Analytics, Online Marketing, Category Merchandising, CRM, Breuninger Card, Business Development, Customer Research, Webdesign und Social Media ihre OKRs für Quartal 1 vorgestellt. Im stetigen Wechsel konnten die Teammitglieder während der 6 Durchgänge die verschiedenen Team-Stationen besuchen und sich über Ziele & Projekte aus den jeweiligen Bereichen austauschen.

Es war wieder super interessant — wir sind gespannt auf das nächste Mal!